Kontakt
Go to Top

Schimmel auf Möbeln: Ursachen erkennen und bekämpfen

Küchenmöbel schimmeln
Küchenmöbel schimmeln

Schimmel fühlt sich nicht nur im Mauerwerk wohl, sondern auch auf Möbeln. Welche Einrichtungsgegenstände besonders betroffen sind und wie Sie Schimmelbefall auf Möbeln vorbeugen können, erfahren Sie hier.

Schimmel im Haus oder in der Wohnung zu haben, ist für viele Menschen ein echter Albtraum. Und oft genug wird dieser Albtraum bittere Realität. Im Normalfall kommt ein Schimmelbefall immer dort vor, wo es feucht ist und die Feuchtigkeit nicht richtig aus den entsprechenden Räumlichkeiten transportiert wird. Idealer Nährboden für die Ausbreitung von Schimmelpilzen ist zum Beispiel das Badezimmer oder die Küche, wo relativ viel Feuchte durch das Duschen, das Baden oder das Kochen entsteht. Aber aufgepasst: Die unschönen schwarzen, grünen oder roten Flecken finden sich nicht nur an Wänden und in Badezimmerfugen – Schimmel kann auch Ihre Holzmöbel befallen.

Wie entsteht Schimmel auf Möbeln?

Schimmel ist überall dort, wo er auftritt, eine unschöne und gefährliche Sache, schließlich beeinträchtigen die Sporen unter Umständen massiv Ihre Gesundheit. Ein echter Klassiker – im negativen Sinne – ist der Schimmelbefall auf der Rückseite von Möbeln. Ein solches Szenario gibt es immer dann, wenn ein Schrank, ein Regal oder vielleicht auch das Bett zu dicht an der Innenseite einer Außenwand platziert werden.

Möbel beim Umzug von der Wand rücken

Schimmel wird oft erst zufällig beim Umzug entdeckt © istock.com/Rawpixel

Das kann auf der einen Seite durch einfache Unaufmerksamkeit geschehen, auf der anderen Seite jedoch auch Platzmangel im Haus oder in der Wohnung geschuldet sein. In den meisten Fällen wird der Schimmelbefall immer erst dann entdeckt, wenn das Mobiliar von der Wand geschoben wird. Der Pilz breitet sich an der Rückwand eines Kleiderschranks, eines Regals, einer Kommode oder eines Sideboards relativ gleichmäßig aus, sodass die entsprechende Rückseite, wenn das Möbelstück eine längere Zeit an derselben Stelle stand, komplett befallen sein kann.

Die häufigsten Ursachen für Schimmelbefall auf Holzmöbeln

Für den Befall von Möbeln mit Schimmel – betroffen sind übrigens im besonderen Maße Möbelstücke aus Holz – gibt es einige Gründe. Zu den häufigsten Ursachen für Schimmelbefall zählen:

  • Ihre Einrichtungsgegenstände stehen zu nah an den Innenseiten der Außenwände. Ist es draußen im Herbst oder Winter dauerhaft kühl, wird in der Regel geheizt. Durch diese Heizluft werden auch die Wände wärmer. Steht aber nun ein Möbelstück an einer Wand, kann sich diese nicht aufwärmen und kühlt stattdessen aus. Geschieht das über einen längeren Zeitraum hinweg, bildet sich Kondenswasser – und begünstigt das Wachstum von Schimmel.
  • Oft ist auch eine mangelhafte Isolierung der Grund für Schimmelbildung auf Ihren Möbeln. Ist das Mauerwerk an bestimmten Stellen nicht optimal gedämmt, entweicht die Wärme aus dem Innenbereich schneller. Die Wand kühlt aus und Schimmel kann sich einnisten.
  • Gerne lagern sich auch Staub und Schmutz an der Rückseite bzw. der Unterseite von Möbelstücken ab, da diese beim Putzen oder Saugen oft nicht zur Seite gerückt werden. Das Problem: Schimmel kann sich dort, wo viel Staub und Schmutz zu finden ist, schneller bilden.
  • Auch zu hohe Luftfeuchtigkeit kann Schimmelbildung auf Möbeln begünstigen. Dann nämlich besteht die Gefahr, dass sich bei unsachgemäßem Lüften eine große Menge Kondenswasser bildet. Hier greift dann wieder das ungute Zusammenspiel von Möbelstück, Kondenswasser und potenziell kalter Außenwand – hinter den Schränken kann sich so Schimmel bilden.

So entfernen Sie Schimmel von Ihren Möbelstücken

Wenn Sie an Ihren Holzmöbeln oder Ihren Polstermöbeln Schimmelpilzbefall festgestellt haben, sollten Sie sofort handeln. Ob es sich bei den betroffenen Stellen hinter Schrank oder Sofa tatsächlich um Schimmel handelt, können Sie ganz leicht anhand einer einfachen Begutachtung feststellen, da sich der Schimmel durch größere dunkle Flächen oder durch über die gesamte Fläche verteilte kleinere Punkte äußert. Klar ist aber: Ist der Schimmelpilz bereits tief in eine Couch oder einen Sessel eingezogen, dann muss dieses Möbelstück wahrscheinlich entsorgt werden.

Ist der Befall dagegen nur an der Oberfläche vorhanden und das Holz Ihrer Schränke relativ resistent, dann ist eine Reinigung möglich. Bitte beachten Sie aber: Da Schimmel Ihre Gesundheit nachhaltig schädigen kann, nehmen Sie die Entfernung draußen vor – und statten sich zuvor mit Schutzkleidung, Handschuhen sowie einer Maske, die Mund und Nase bedeckt, aus. Kleinere Flächen können Sie mit Essig, hochprozentigem Alkohol oder entsprechenden Schimmelentfernern beseitigen. Anschließend müssen die Oberflächen trocknen. Sind aber größere Flächen betroffen, dann sollten Sie unbedingt einen Fachbetrieb mit der Entfernung des Schimmels beauftragen.